2
3
Moldawien

Essen und Trinken

Die Küche Transnistriens ist eng mit der moldawischen Küche verwandt. Man findet allerdings auch Einflüsse der russischen und der ukrainischen Küche.

Geflügel-, Schweine- und Rindfleisch werden häufig zubereitet. Fisch ist dagegen eher selten.
 
Bekannte Gerichte aus Fleisch sind zum Beispiel Grillwürstchen wie Mititei aus Rindfleisch oder Kyrnizei aus Schweinefleisch. Hackfleischgerichte wie Pelmeni sind auch sehr  beliebt.
 
Typische Gerichte Transnistriens sind u. a. das moldawische Nationalgericht Mamaliga (Brei aus Maismehl, Salz und Wasser), PlazindiBrynza (relativ junger Käse aus Schafsmilch) sowie andere Milchprodukte wie Joghurt und Käse.

Der Mais wird zu Brei, Suppen und Süßspeisen verarbeitet. Für die Brotzubereitung wird typischerweise Weizenmehl und kein Maismehl verwendet.
 
In Transnistrien werden heute fast alle Gemüsesorten angebaut, aber für die Landesküche werden nur einige davon verwendet. Neben Melonenkürbissen, Auberginen, Paprika und Tomaten sind das vor allem Hülsenfrüchte wie Linsen, weiße Bohnen und grüne Bohnen. Die Hülsenfrüchte verarbeitet man häufig zu Püree und Mus, was wiederum zumeist als Beilage gegessen wird.
 
Typische Vorspeisen sind leicht säuerliche Suppen wie Borschtsch und Sama, eine Geflügelsuppe mit Ei. Auf der Basis von Schafsmolke wird eine fleischlose Suppe gekocht, die man Syrbuschka nennt.

Häufig  werden Marinaden mit Tomatensaft und saurer Sahne verwendet.

Desserts

Moldawische Desserts und Süßspeisen werden sehr oft aus einem dicklichen, ungeklärten und ungefilterten Traubensaft zubereitet. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Gebäck sowie Süßigkeiten aus Nussnougat. Das türkische Halwa in Transnistrien sehr verbreitet.

Die betroffenen Kinder brauchen dringend und sobald wie möglich unsere Hilfe. Bitte unterstützen Sie unser Kinderhilfsprojekt mit einer Geldspende.

Folgen Sie uns:
Aktuelles / News

Förderverein NEU: Steuerliche Absetzbarkeit der Spenden für deutsche Spender

Weiter lesen »